Nachhaltig mehr bewirken

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
dass Wirtschaft und Gesellschaft so sein sollten, wie sie sind, kann heute – abgesehen von den wenigen Profiteuren des Status quo – niemand mehr behaupten.

In den nächsten Jahren wird sich entscheiden, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft bewegt. Es geht um die Frage, wer entscheidet in Zukunft über unser Leben, wer entscheidet über die Art wie wir produzieren, arbeiten und konsumieren: Sind es die Konzerne oder sind es demokratisch gewählte Parlamente? Ich stehe dafür, dass es die gewählten Parlamente sind, die im Sinne des Gemeinwohls Entscheidungen treffen.

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Deswegen brauchen wir einen Kurswechsel - vor allem bei der Steuerpolitik. Es muss darum gehen, Verteilungsgerechtigkeit herzustellen. Der gesellschaftliche Reichtum ist gerecht über die Gesellschaft zu verteilen, damit allen Menschen der Zugang zur öffentlichen Daseinsvorsorge gewährt wird.

Für den erforderlichen ökonomischen und technischen Wandel muss Nachhaltigkeit das Leitziel werden. Höher-Schneller-Weiter hat ausgedient. Das allein auf Wachstum basierende Wirtschafts- und Sozialsystem vergrößert die Schere zwischen Profiteuren und Benachteiligten. Erforderlich ist ein sozial-ökologischer Umbau der Gesellschaft. Umweltschutz ist kein Luxus, sondern auch eine Frage der sozialen Gerechtigkeit.

Ich freue mich auf Ihre Fragen und Anregungen.

Aktuelles

21.06.2017

Preisverleihung und Symposium in Genshagen: »Kunst der Vermittlung – Vermittlung der Kunst« und BKM-Preis Kulturelle Bildung 2017

Am 20. Juni wurde im Schloss Genshagen der BKM-Preis Kulturelle Bildung zum neunten Mal verliehen. Insgesamt waren 10 Projekte nominiert. Die nominierten Projekte stellten sich im Schlosspark Genshagen vor. Ziel ist es, allen Menschen, unabhängig von finanzieller Lage und sozialer Herkunft, den Zugang zu kulturellen Angeboten zu erleichtern.

Weiterlesen …

20.06.2017

GEO-Tag der Natur am Teufelssee bei Sperenberg

Auf großes Interesse stieß die Exkursion zum Teufelssee bei Sperenberg. Eingeladen hatte der BUND Brandenburg aus Anlass des Geo-Tages der Natur. Als BUND-Landesvorsitzender stellte ich den mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Sperenberg das Naturschutzgebiet „Teufelssee“ vor.

Weiterlesen …

18.06.2017

8. Bürgerdialog in Schulzendorf mit den Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises 62 für die Bundestagswahl 2017

Am 17. Juni 2017 fand in Schulzendorf im Versammlungsgebäude „Butze“, im Rahmen des 8. Bürgerdialogs eine öffentliche Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises 62 für die Bundestagswahl 2017 statt. Zu Gast waren 4 Direktkanditaten. Es ging um die Themen, Altanschließerbeiträge, Infrastruktur im Flughafenumfeld, Fluglärmschutz und Flugschadstoffe.

Weiterlesen …