Bahnhaltepunkt Neuhof bleibt erhalten

24.09.2013

Auf meine Anfrage teilte mir das Brandenburgische Infrastrukturministerium mit, dass der Haltepunkt Neuhof erhalten bleibt.
 
In einer Pressemitteilung vom September dieses Jahres informierte Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger, dass in Abstimmung mit der DB AG auch die Ertüchtigung der vergleichsweise schwach nachgefragten Stationen Klasdorf, Drahnsdorf, Walddrehna und Hohenleipisch an der Bahnstrecke Berlin-Dresden sichergestellt ist. Damit, so Vorgelsänger, bleiben die gegenwärtig genutzten Stationen auch zukünftig am Netz (vgl. auch MAZ vom 14.09.2013).
 
Auf die Zukunft des 2006 ertüchtigten Haltepunktes Neuhof, ging der Minister in seiner Pressemitteilung nicht ein, was in Neuhof zu Verunsicherungen geführt hat. Anfang 2012 gab es Ankündigungen, wonach es Einschnitte im regionalen Bahnverkehr geben könnte. Konkret war seinerzeit auch die Schließung des Haltepunktes Neuhof im Gespräch. Die Stadtverordnetenversammlung Zossen hatte sich anschließend einstimmig gegen die Schließung ausgesprochen.
 
Nunmehr stellte der Pressesprecher des Infrastrukturministeriums, Lothar Wiegand, klar, dass auch der Haltepunkt Neuhof erhalten bleibt.
 

Zurück

Aktuelles (Archiv)