Besuch auf dem Kraut- und Rübenmarkt in Zossen

11.08.2014

Den Kraut- und Rübenmarkt gibt es seit nunmehr 10 Jahren. Seit Oktober 2004 werden auf dem Markt Produkte aus regionalem Anbau, Kunstgewerbe, Korbwaren aus der Region etc. feilgeboten. Die Botschaft: Obst, Gemüse, Honig, Wein oder Blumen müssen nicht über Tausende von Kilometern zum Verbraucher transportiert werden, Einheimisches schmeckt auch besser. Das Projekt geht auf eine Idee und Initiative von attac-tf zurück.

Heute wird der Kraut- und Rübenmarkt vom BAZ e.V. getragen und mit viel ehrenamtlichem Engagement trägt er zur Vernetzung von lokalen und regionalen Händlern und Anbietern bei. Zudem ist er ein beliebter Treffpunkt und Ruhepunkt für Menschen, die nicht nur kaufen, sondern sich auch austauschen möchten. 

Am Samstag sammelte ich auf dem Kraut- und Rübenmarkt Unterschriften für die Volksinitiative gegen die weitere Massentierhaltung. Schnell füllten sich viele Listen und es entwickelten sich interessante gespräche. Weitere Listen können hier heruntergeladen werden (externer Link).

Der Markt findet alle vier Wochen von April bis Oktober in Zossen auf dem Kirchplatz, mit Unterstützung der evangelischen Gemeinde Zossen, statt. Wer regionale Produkte anbieten möchte, egal ob Händler oder Kleingärtner, ist mit seinem Stand herzlich willkommen. Anmeldungen und nähere Informationen bitte unter kurt_liebau@yahoo.de bzw. unter 03377 303029.

tl_files/music_academy/Aktuelles/kraut-ruebenmarkt4-kl.jpg

Zurück

Aktuelles (Archiv)