Feierstunde des Landkreises Teltow-Fläming zum Tag des Ehrenamts

13.12.2016

75 Ehrenamtler aus dem Landkreis Teltow-Fläming, die sich auf vielfältige Weise besondere Verdienste um das Wohl ihrer Mitmenschen oder ihrer Umgebung erworben haben, wurden am 14. Dezember 2016 in Luckenwalde von Landrätin Kornelia Wehlan für ihr Engagement gewürdigt.

Innenstaatssekretärin Katrin Lange hielt ein Grußwort. Aus jeder Gemeinde oder Stadt (bis auf  Zossen) waren der Bürgermeister oder der Stellvertreter erschienen, um ein zusätzliches Dankeschön in Form eines Blumenstraußes, einer Flasche Wein oder eines Buches zu überreichen. Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule begleiteten den Abend.

Gut jeder dritte Brandenburger engagiert sich in seiner Freizeit in einem Ehrenamt. Die Rettungs- und Hilfsdienste, die Feuerwehren sowie der Katastrophenschutz werden zum großen Teil von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betrieben. Vereine und Verbände kümmern sich ehrenamtlich um soziale Probleme, betreiben Jugendarbeit, widmen sich dem Erhalt von Denkmälern, betreiben Umwelt- und Naturschutz, fördern Kultur und Sport, engagieren sich in der Flüchtlingshilfe oder schieben soziale Projekte an.

Menschen, die sich engagieren, identifizieren sich mit ihrer Umgebung, setzen sich für etwas ein, von dem sie überzeugt sind und helfen unmittelbar dort, wo Hilfe gebraucht wird. Zugleich muss im Angesicht der finanziellen Notlage vieler Gemeinden, Städte und Landkreise darauf hingewiesen werden, dass zunehmend sowohl die öffentliche Daseinsvorsorge als auch der Bestand der grundgesetzlich garantierten kommunalen Selbstverwaltung in Gefahr geraten. Dabei gilt, dass bürgerschaftliches Engagement eine Ergänzung und kein Ersatz öffentlicher Einrichtungen und Dienstleistungen ist.

Zurück

Aktuelles (Archiv)