Für kostenfreien Zugang zu WLAN-Hotspots in Zossen

10.04.2015

Beschlussantrag für kostenfreien Zugang zu WLAN-Hotspots im Stadtzentrum von Zossen und im Bahnhofsareal von Zossen auf den Weg gebracht:

Mobile Grüße vom Stadtpark verschicken, chatten im Café um die Ecke und online das Restaurant für den Abend reservieren: In Zossen soll das keine Utopie bleiben. Möglich werden soll dies durch WLAN-Hotspots, die es Einwohnern und Besuchern der Stadt ermöglichen, mobil und drahtlos ins Internet zu gehen - ganz einfach mit dem eigenen Laptop, Tablet oder Smartphone.

Einen entsprechenden Beschlussantrag hat jetzt die Fraktion DIE LINKE Zossen vorgelegt. Damit soll auch ein Beitrag zur Belebung der Zossener Innenstadt geleistet werden. Zunächst soll die Stadtverwaltung ein Interessenbekundungsverfahren zu freien WLAN-Hotspots im Stadtzentrum von Zossen und im Bahnhofsareal von Zossen einleiten.

Damit die Stadt im Zuge der "Störerhaftung" bei möglichen Rechtsverletzungen durch Nutzer des freien WLAN nicht in Regress genommen werden kann, soll die Bereitstellung über einen Dienstleister erfolgen.

Die Stadt Zossen kann so einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der öffentlichen WLAN-Grundversorgung für ihre Bürger und Besucher leisten. Bei erfolgreicher Umsetzung des Projektes soll auch für weitere Bereiche in der Stadt Zossen der kostenfreie Zugang zu WLAN-Hotspots geprüft werden.

Bei erfolgreicher Umsetzung des Projektes kann die Stadt Zossen vor allem Touristen und Dienstreisenden die Möglichkeit bieten, sich über Sehenswürdig- und Übernachtungsmöglichkeiten, Fahrpläne oder Öffnungszeiten etc. zu informieren. Aber auch Zossens Bürgern sollen diese Hotspots die Möglichkeit bieten, im Internet zu surfen.

Zurück

Aktuelles (Archiv)