Gedenkveranstaltung zum 66. Jahrestages der Atombombenabwürfe in Hiroschima und Nagasaki auf dem Zossener Marktplatz

07.08.2011

Anlässlich des 66. Jahrestages der Atombombenabwürfe in Hiroschima (6. August) und Nagasaki (9. August) fand am Samstag, den 06. August, auf dem Zossener Marktplatz eine Mahn- und Protestaktionen statt. Die Initiatoren um Christa Senberg zeigten eine Ausstellung der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW "Hiroshima mahnt - Fukushima mahnt - Für eine Welt ohne Atomwaffen und Atomenergie ".

Mit der Ausstellung erinnert die IPPNW an alle Strahlenopfer der nuklearen Kette vom Uranabbau über den "Normalbetrieb" der Atomkraftwerke, den Einsatz und das Testen von Atomwaffen bis hin zur ungelösten Atommüllendlagerung. Weltweit wird in zahlreichen Veranstaltungen an den Jahrestagen der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki dem bis heute unvergleichlichen sofortigen Tod von hunderttausenden von Menschen gedacht.

Zurück

Aktuelles (Archiv)