Gefahrenquelle durch ungesicherte Baumaterialien an der Grundschule Wünsdorf muss umgehend beseitigt werden

23.10.2012

Nach wie vor ist die Treppe an der Grundschule Wünsdorf nicht errichtet worden. Bislang sind lediglich weitere Abrissarbeiten erfolgt. Die provisorische Holzstiege, die als Fluchtweg dient, wurde auf die andere Seite der Treppe verlegt. Allerdings versperrt vor der Fluchttreppe ein Bauzaun den Fluchtweg.

Besonders problematisch ist derzeit, dass vor der Grundschule seit einigen Wochen Stahlarmierung ungesichert lagert. Damit ist eine Gefahrenquelle geschaffen worden. Da sich diese Gefahrenquelle direkt an einer Grundschule befindet, ist nicht auszuschließen, dass Kinder die Baustelle als Spielplatz nutzen.

Hier müssen umgehend Vorkehrungen zum Schutz Dritter getroffen werden. Verantwortlich ist hierfür die Stadtverwaltung Zossen als Bauherr.

Weitere Infos zur fehlenden Eingangstreppe an der Wünsdorfer Grundschule finden Sie hier:

tl_files/music_academy/Aktuelles/Grundschule-Wuensdorf-Treppe-Bauzaun-Oktober2012.jpg
Der Fluchtweg an der Grundschule Wünsdorf wird durch einen Bauzaun versperrt. 

Zurück

Aktuelles (Archiv)