3. Postkarte ist da - Umwelt und Tourismus ist diesmal Thema

08.06.2011

Miteinander. Zossen erleben.

Zossen ist eine Stadt der Möglichkeiten. So vielfältig und vielseitig wie die Menschen sind, so bunt und abwechslungsreich ist die Natur. Umgeben von Wasser und Wald bietet die Region Lebensqualität und großes touristisches Potenzial.

Radfahren und Wandern, Wassertourismus, Kultur- und Militärgeschichte – Zossen ist sehens- und erlebenswert. Und deshalb braucht Zossen ein zentrumsnahes Tourismusbüro als Anlaufpunkt für Einheimische und Gäste. Unsere Region punktet mit ihrer reizvollen Landschaft. Aus diesem Grund kämpfe ich weiter gegen die Seenprivatisierung. Gewässer dürfen nicht zum Privileg Einzelner werden!

Um Zossen naturnah erleben zu können, brauchen wir ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz, das nicht an den Grenzen unserer Stadt endet. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich die Chancen, die sich durch den Deutschen Wandertag 2012 in unserer Region ergeben, für unsere Stadt nutzen. Unsere Großgemeinde hat schöne Dörfer. Damit ihre Identität gewahrt und gestärkt wird, brauchen wir engagierte Vereine und Ortschronisten. Sie alle können auf meine Unterstützung zählen. Ich will auch dafür sorgen, dass historische Ortskerne erhalten bleiben sowie Grünanlagen und Plätze besser gepflegt werden.

Unsere Umwelt ist ein kostbares Gut. Deshalb bin ich für erneuerbare Energien. Bei ihrer Nutzung müssen jedoch die Interessen der Einwohner sowie Landschafts- und Naturschutzbelange stärker berücksichtigt werden.

tl_files/music_academy/PDF/6-pk.jpg  tl_files/music_academy/pfeil_kl_01.gif (Karte als PDF öffnen)

Zurück

Aktuelles (Archiv)