Informationsveranstaltung zur Kommunalwahl in Zesch

24.04.2014

Die Kandidaten der Partei DIE LINKE Zossen stellten sich und ihr Programm am Dienstagabend in Zesch, im Haus Am Wurzelberg, vor. Als Spitzenkandidat übernahm ich die Begrüßung und sprach die verschiedenen Themen an, die für den Ortsteil Lindenbrück wichtig sind. Hierzu gehören die touristischen Entwicklungsperspektiven für den Ortsteil und für die Stadt. Ein wichtiges Thema war der geplante touristische Verbindungsweg Zesch-Egsdorf. Zu dem Verbindungsweg nahm ich Fragen der Gäste mit, die ich derzeit zu klären versuche.

Auch die Themen Strandbad Zesch, die Bahnquerungen Lindenbrück und Neuhof wurden angesprochen. Der geplante Schießplatz Wünsdorf und die Planungen zu einem Windeignungsgebiet im Wald bei Lindenbrück waren ebenfalls Themen des Abends. Es gab hierzu anregende Diskussionen mit den Gästen, die zeigten, dass wir die richtigen Themen aufgegriffen und angesprochen haben.

Ich machte zudem deutlich, dass die Folgen der Kommunalpolitik uns unmittelbar begegnen: Etwa in Form der Grundsteuern, Straßenbaubeiträgen oder Altanschließerbeiträgen. Für jeden Sichtbar sind der Zustand der Straßen, Geh- und Radwege oder der Grünanlagen. Familien nutzen die Kindergärten, Schulen und Horteinrichtungen der Stadt. Diese Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge gilt es zu stärken - sozial gerecht und mit ökologischer Verantwortung. Zu guter Letzt habe ich auch über das Zescher Weinbergprojekt berichtet und über die Aktivitäten, die in diesem Jahr anstehen. Im Frühjahr haben wir die einjährigen Pflanzen zurückgeschnitten. Hauptaufgabe wird in diesem Jahr die Drahtrahmenanlge.

Zurück

Aktuelles (Archiv)