Kalkschachtöfen Zossen: Unfallgefahr für Kinder muss beseitigt werden

12.08.2013

Die Baustelle Kita Zossen befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Kalkschachtöfen. Ebenfalls unmittelbar grenzt der Skatepark an. Zu Beginn der Baumaßnahmen für die neue Kita war das technische Denkmal Kalkschachtöfen noch gesichert. Die Fensteröffnungen und Türen waren verschlossen. Allerdings ist nun bereits seit einigen Monaten die Sicherung des Gebäudes nicht mehr gewährleistet. An mindestens zwei Stellen sind die Kalkschachtöfen begehbar. Eine Tür und eine ursprünglich verschlossene Maueröffnung wurden aufgebrochen. Um Risiken zu vermeiden, ist eine umgehende Sicherung des Gebäudes notwendig. Eine mangelhafte Gebäudesicherung oder mangelnde Überwachung können zu hohen Schadensersatzforderungen führen bis hin zur Feststellung strafrechtlicher Tatbestände. Dadurch, das dass Gebäude derzeit ungesichert und für jedermann begehbar ist, können sich spielende Kinder verletzen. Die Gebäudehöhe und die im inneren befindlichen desolaten Holztreppen können sogar zu erheblichen Verletzungen bei spielenden Kindern führen.

Auch bei einigen Straßen, Kinderspielplätzen, Geh- und Radwegen muss die Verkehrssicherung überprüft und Gefahrenstellen beseitigt werden. Ausgebrochene bzw. lose Gehwegplatten müssen ausgetauscht; Schlaglöcher in den Straßen ausgebessert werden.
tl_files/music_academy/Aktuelles/Kalkschachtoefen--offene-tuer-internt-a.jpg Die Tür wurde aufgebrochen.
tl_files/music_academy/Aktuelles/zesch-egsdorf-desolate-strasse-internt.jpg Schlaglöcher sind Gefahrenstellen

Zurück

Aktuelles (Archiv)