Petitionsverfahren zur Gewässerprivatisierung endlich abschließen!

15.12.2011

Weitere Gewässerprivatisierung endgültig verhindern

Seit zweieinhalb Jahren gibt es nun die Forderung, auf die Privatisierung von Gewässern in Ostdeutschland zu verzichten und die Seen den Ländern und Kommunen kostenlos zu übertragen. Meine Petition hierzu hat bisher über 112 000 Unterstützerinnen und Unterstützer gefunden.

Das Bundesfinanzministerium und die Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich darauf verständigt, dass die Länder die Seen vom Bund im Paket kaufen.

Allerdings verzögern sich die Verhandlungen zur konkreten Übertragung. Auch die Petition wurde noch nicht beantwortet. Daher bitte ich Sie, unterstützen Sie die hier verlinkte Online-Aktion des BUND Brandenburg:

Wenden Sie sich mit Hilfe des dort veröffentlichten Musterbriefes an die Vorsitzende des Petitionsausschusses Kersten Steinke und drängen Sie auf einen zügigen positiven Abschluss des Petitionsverfahrens! Sämtliche Zuschriften werden direkt per e-Mail an Frau Steinke weitergeleitet.

Hier geht es zur Online-Aktion des BUND Brandenburg.

Zurück

Aktuelles (Archiv)