Platanenallee zwischen Glienick und Dabendorf für Allee des Jahres 2012 vorgeschlagen

19.08.2012

Eine der schönsten Alleen der Region ist die Platanenallee zwischen Dabendorf und Glienick. Sie ist 2,3 km lang und wird von etwa 200 alten Platanen gesäumt. Hinzu kommen etwa 40 neu gepflanzte Platanen. Vereinzelt findet man auch Robinien.

Ich habe die Allee jetzt eingereicht bei dem Fotowettbewerb zur „Allee des Jahres 2012“.
Unter dem Motto „Grüne Tunnel im Blick“ hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) auch in diesem Jahr wieder seinen Alleen-Fotowettbewerb gestartet. Bundesweit gesucht wird eine Allee von besonderer Schönheit, mit einer interessanten Geschichte oder die unter aktueller Bedrohung steht. Der Alleen-Fotowettbewerb läuft bis Mitte September. Am 20. Oktober, dem „Tag der Allee“, wird eine Jury die diesjährige „Allee des Jahres“ bekannt geben (http://www.allee-des-jahres.de).
 
Straßenbaulastträger der Platanenallee ist der Landkreis Teltow-Fläming. Die amtliche Bezeichnung der Straße lautet daher K 7234. Im Jahre 2004 wurde die Straße grundhaft erneuert, ein Radweg gebaut und eine Querungshilfe am Ortsausgang Dabendorf errichtet.
 
Markant ist bei Platanen, dass die Borke jährlich in dünnen Platten abblättert und ein typisches Mosaik aus weißlichen und grünlichen Bereichen hinterlässt.
Die Besonderheit von alten Platanen ist, dass sie im Stamm viele glatte Höhlen aufweisen, was sie zu einem Paradies für Höhlenbrüter macht.

Zurück

Aktuelles (Archiv)