Innenraumsanierung der Niebendorfer Dorfkirche abgeschlossen

27.11.2016

Die seit 2008 laufende Sanierung des barocken Innenraumes der Niebendorfer Dorfkirche konnte in diesem Jahr abgeschlossen werden. Das war Anlass für einen Festgottesdienst, der am Vorabend des ersten Advent, feierlich begangen wurde. Die Festpredigt hielt die Superintendentin des Kirchenkreises Zossen-Fläming, Katharina Furian. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Niebendorf-Heinsdorfer Frauenchor und dem Dahmenser Kantor Johannes Rathgeber. In den letzten acht Jahren sind weit über 100.000 Euro in die Sanierung geflossen.

Der Kirchengemeinde Niebendorf ist es gelungen, viele private Spender zu gewinnen und verschiedene Fördermitteltöpfe zu nutzen. Darüber hinaus hat die Kirchengemeinde mit dem gesamten Dorf hier ein Kleinod bewahrt, das im Landkreis Teltow-Fläming beispiellos ist. Auch mich persönlich erfreut die Sanierung, da ich in Niebendorf meine Kindheit verbracht habe und in dieser Kirche konfirmiert wurde.

Der kleine turmlose Feldsteinbau mit eingezogenem Chor und halbrunder Apsis entstand vermutlich bereits in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Schlicht und bescheiden steht die Kirche neben einem einfachen hölzernen Glockenturm inmitten des Friedhofes. Umso überraschter ist der Besucher, wenn er den Innenraum betritt und von einer unerwarteten barocken Vielfalt schier überwältigt wird. Der mit reichem Akanthus-Schnitzwerk geschmückte Altaraufsatz zeigt gemalte Szenen der Passionsgeschichte. Im Zuge der Sanierungsarbeiten erlebten die Niebendorfer auch unerwartete Überraschungen.

Bei einer Aktion der Einwohner zur Entrümpelung des Dachbodens wurden die Fragmente zweier Taufengel gefunden, von denen einer wohl aus der Kirche des benachbarten Heinsdorf stammte und der andere seinen ursprünglichen Platz in Niebendorf hatte. Obwohl die Holzsubstanz in einem äußerst fragilen Zustand war, hatte sich die originale Farbigkeit der Entstehungszeit erhalten, so dass die Wiederherstellung einer der beiden Figuren im Rahmen der Aktion "Menschen helfen Engeln" in Angriff genommen werden konnte. Frisch restauriert ist der Taufengel inzwischen in seine Niebendorfer Heimatkirche zurückgekehrt. Der Engel verleiht dem wunderschönen barocken Innenraum der Kirche zusätzlichen Glanz.

Zurück

Aktuelles (Archiv)