Traditionelles Strandfest im Wünsdorf

11.08.2019

Die Wünsdorfer und ihre Besucher feierten am Wochenende ihr traditionelles Strandfest am See mit Live-Musik, Feuerwerk, Kegeln und Kinderprogramm. Der Sportverein MTV Wünsdorf 1910 e.V., die Freiwillige Feuerwehr Wünsdorf, der Verein Dorfgemeinschaft Neuhof e.V. u.v.a. trugen zum Gelingen des Festes bei.

So konnte Ortsvorsteher Rolf Freiherr von Lützow, der mit seinen Ortsbeiratsmitgliedern das Strandfest vorbereitet hat, eine erste positive Bilanz ziehen. Die Bürger nutzen die Gelegenheit, sich entspannt zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Ich hatte interessante Gespräche mit Wiebke Schwarzweller, der Bürgermeisterkandidaten für Zossen und mit Robert Trebus, meinen Mitbewerber der CDU um das Direktmandat zur Landtagswahl.
Am Sonntag ging es mit einem traditionellen Frühschoppen mit Dixlieland weiter. Nach dem mittaglichen Eisbeinessen
folgte das Wettrudern um den Pokal des Ortsbeirates.

Schade ist, dass der neue Caravan-Stellplatz am Strandbad Wünsdorf schon seit längerm ungenutzt ist. Denn der Bau des Stellplatzes hat immerhin über 130.000 Euro gekostet. In der letzten Stadtverordnetenversammlung hat Bürgermeisterin Michaela Schreiber ihren Bericht der Verwaltung vorgelesen. Demnach fehlen nach wie vor der vollautomatische Kassenautomat und das elektronische Zufahrtsschrankensystem. Wann die dafür erforderliche Datenleitung verlegt wird, steht nicht im Bericht.

Zurück

Aktuelles (Archiv)