Verbindungsstraße von Zesch nach Egsdorf soll kommen

12.12.2012

Ausbau für den Tourismus

Auf der Kreistagssitzung am 10.09.2012 wurde durch Bürgerinnen und Bürger eine auch von mir unterzeichnete Unterschriftenliste mit 1.500 Unterschriften an den Kreistag übergeben, um den Bau des geplanten touristischen Verbindungsweges von Zesch am See nach Egsdorf zu ermöglichen.

Im Zuge der Diskussion zum Abbau des Haushaltsdefizits des Landkreises Teltow-Fläming, wurden für den geplanten Bau des touristischen Verbindungsweges die Eigenmittel seinerzeit gestrichen.

Aufgrund frei gewordener Mittel beim Bau der B 101 ist nunmehr finanzieller Spielraum für das Vorhaben entstanden. Im kommenden Jahr muss der Landkreis nicht wie geplant mehrere Millionen Euro zum Bau der Ortsumfahrung Thyrow beisteuern. Daher 
konnte der Kreistag am 10.12.2012 der Finanzierung der Baumaßnahme „Touristischer Verbindungsweg Zesch am See – Egsdorf (bis Landkreisgrenze)“ im Haushaltsjahr 2013 zustimmen (Vorlagenummer: 4-1396/12-IV).

Der Eigenanteil des Kreises soll 280.000 Euro betragen. Nachdem es gelungen war, den Nachbarkreis Dahme-Spreewald für das Vorhaben zu begeistern und Fördermittel erfolgreich zu beantragen, konnte der Landkreis Teltow-Fläming die notwendigen Eigenmittel zunächst nicht aufbringen. Jetzt soll dies realisiert werden.

Mit dem geplanten Ausbau der Straße Zesch – Egsdorf sollen Voraussetzungen für eine stärkere Belebung des Tourismus im Raum Wünsdorf - Zossen - Zesch - Teupitz geschaffen werden. Der Verein „Am Mühlenfließ“ e.V. hatte sich in den vergangenen Monaten u. a. mit der Unterschriftenaktion erfolgreich für den Verbindungsweg von Zesch nach Egsdorf eingesetzt.

Zurück

Aktuelles (Archiv)