Vernissage der Ausstellung "Kunsterzieher stellen vor" im Bürgerhaus Königs Wusterhausen

09.06.2017

Unter dem Titel "Kunsterzieher stellen vor" präsentiert der Kulturbund Dahme-Spreewald e.V. eine ganz besondere Ausstellung im Bürgerhaus Königs Wusterhausen.

Zu sehen sind Schüler*innenarbeiten der musikbetonten Gesamtschule Paul Dessau, Zeuthen, Jahrgang 13 und Arbeiten des Jahrgangs 11 und 12 von Schüler*innen des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Königs Wusterhausen. Die betreuenden Lehrerinnen sind Iris Asmus und Silke Hasse.

Die Schüler*innen aus Zeuthen setzten sich in vielfältiger Weise mit dem Jahresthema des Kulturbundes „Spuren“ auseinander. Dabei sind die Arbeiten des Leistungskurses ganz ihrer Zeit verhaftet, bilden also die Spuren des gegenwärtigen Lebens in großformatigen Acrylmalereien, Schablonendruck und Siebdruck ab.

Die Schüler*innen aus Königs Wusterhausen gingen fotografisch auf Spurensuche. Die Abiturienten befassten sich mit Spuren, die Menschen hinterlassen und fertigten dazu Porträts an, die Beziehungen darstellen. Die Laudatio hielt Gerd Bandelow. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage vom Schulsaxtett Zeuthen.

Die Schüler*innen, deren Werke ausgestellt wurden, waren sehr angetan, dass die Kunstwerke mit dieser Ausstellung gewürdigt werden.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 25.06.2017. Öffnungszeiten: Fr-So, 14-18 Uhr im Bürgerhaus "Hanns Eisler", Eichenallee 12 in Königs Wusterhausen.

Zurück

Aktuelles (Archiv)