Wahlstand und interessante Gespräche auf dem Wochenmarkt in Lübben:

10.09.2017

Am Freitagvormittag war ich mit Mitstreiter*innen aus Lübben mit einem Stand auf dem Lübbener Wochenmarkt. Um kurz vor neun Uhr spannten wir den roten Sonnenschirm auf, obwohl sich die Sonne erst am späten Vormittag sehen ließ. An Markttagen ist immer besonders viel los an Wahlständen. Solche Termine nehme ich gern war, da man dor mit Menschen gut ins Gepräch kommen kann. Und es war deutlich zu spüren, dass die Menschen Gesprächsbedarf haben. Die Themen, die den Bürger*innen am Herzen liegen, sind ähnlich. Vor allem geht es um gute und gerechte Löhne, auch im Hinblick auf Ost und West, Kinderbetreuung und eine Rente, von der man leben kann.
Anliegen, die eher im ländlichen Raum eine Rolle spielen, sind die Infrastruktur (Breitband, Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte), der ÖPNV und je nach Region auch das Thema Energiewände.
Es war ein schöner Termin in der Kreisstadt Lübben, niedersorbisch Lubin (Błota). Lübben gilt als die Verbindung zwischen dem Ober- und Unterspreewald. In den Häfen für Kahnfahrten in der Spreewaldstadt war auf Grund des Wetters heute nich sehr viel los.
Dafür gab es auf dem Wochenmarkt frisches Obst aus dem Spreewald.
Am Abend ging´s noch zu einer Podiumsdiskussion nach Groß Leuthen (Gemeinde Märkische Heide). Hier ging es um die Entwicklung der ländlichen Räume.

Zurück

Aktuelles (Archiv)