Zu Besuch bei Gerlinde Förster, der Vorsitzenden der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. (GEDOK)

23.08.2019

Im Gespräch mit Dr. Gerlinde Förster, Vorsitzende der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. (GEDOK). Die Galerie KUNSTFLÜGEL im GEDOK-Haus in Rangsdorf ist das brandenburgische Forum der Gemeinschaft. Seit 1998 präsentiert die Galerie in eindrucksvoller künstlerischer Vielfalt vornehmlich Kunst von Frauen. Der Künstlerinnenverband versammelt zahlreiche Kunstpreisträgerinnen, Documenta Teilnehmerinnen oder Mitglieder der Akademie der Künste.

In dem Gespräch mit Frau Dr. Förster ging es um eindrucksvolle künstlerische Vielfalt die in der Galerie Kunstflügel präsentiert wurde und wird. In dem Zusammenhang kam auch die Kulturförderung zur Sprache. Die Galerie finanziert sich zu großen Teilen aus Projektmitteln, die jährlich neu eingeworben werden müssen. Ziel ist eine kontinuierliche institutionelle Förderung der Galerie. Auch die Gemeinde Rangsdorf unterstützt die Galerie. Denn die Gemeinde stellt das Gebäude mietfrei zur Verfügung.

Derzeit kann über Projektmittel auch eine zweite Stelle finanziert werden. Allerdings besteht keine Planungssicherheit für die weiteren Jahre.

Für mich ist klar, lebendige Kultur braucht engagierte Menschen, damit sie zukunftsfähig bleibt. Und natürlich kostet ansprcuhsvolle Kultur auch Geld.

Mit dem Beschluss zum Doppelhaushalt 2019/20 haben wir deshalb auch dafür gesorgt, dass die Kulturförderung in diesem Jahr um 21 Millionen Euro steigt und 2020 um weitere 1,8 Millionen Euro. Wichtig ist, dass dieses Geld auch bei den kleinen Kultureinrichtungen im Land ankommt.

Am Sonntag wurde die Ausstellung Achtung: Aufnahme! Neue Künstlerinnen der GEDOK Brandenburg e.V. eröffnet. Sie geht bis zum 13. Oktober 2019. Die Öffnungszeiten sind Do - So, 14 - 18 Uhr und der Eintritt ist frei!

Zurück

Aktuelles (Archiv)