Aktuelles

22.08.2019

Großschutzgebiete werden personell gestärkt

Die Landesregierung hat auf eine Kleine Anfrage von mir zur Personalausstattung der Großschutzgebiete geantwortet. Mit dem aktuellen Haushalt hat der Landtag auf Initiative der Linksfraktion die Personalzielzahlen für die Großschutzgebiete erhöht. Damit werden die Gebiete als Modellregionen für eine nachhaltige Regionalentwicklung im Einklang mit der Natur gestärkt. 

Weiterlesen …

22.08.2019

Zu Besuch bei der Agrargenossenschaft "Ländeken" e.G.

Die Agrargenossenschaft "Ländeken" e.G. im Niederen Fläming bewirtschaftet 1.720 ha landwirtschaftliche Nutzfläche mit einer durchschnittlichen Ackerzahl von 28. Davon sind 300 ha Grünland. Zudem werden 4.000 Mastschweine gehalten einschließlich der Reproduktion eigener Jungsauen. Diskutiert wurde in Bezug auf die Schweinehaltung über die "drei K": Kastration, Kastenstand und Kupierverzicht. 

Weiterlesen …

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
als Direktkandidat in Ihrem Wahlkreis möchte ich mich vorstellen. Geboren wurde ich 1962 in Luckenwalde. Seit 20 Jahren lebe ich in Zossen, bin verheiratet und Vater eines Sohnes. Von Beruf bin ich Diplomagraringenieur. Viele Jahre habe ich im Umweltamt der Kreisverwaltung Teltow-Fläming gearbeitet. Seit 2016 bin ich ehrenamtlich Vorsitzender des BUND Brandenburg. 2009 habe ich die bundesweite Petition gegen die Seenprivatisierung gestartet und erfolgreich abgeschlossen.
Seit 2018 bin ich Mitglied des Landtags und umwelt- und finanzpolitischer Sprecher der Linksfraktion.
Dass Wirtschaft und Gesellschaft so sein sollten, wie sie sind, kann -abgesehen von den wenigen Profiteuren des Status quo- niemand mehr behaupten. In den nächsten Jahren wird sich entschieden, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft bewegt. Das allein auf Wachstum basierende Wirtschafts- und Sozialsystem vergrößert die Schere zwischen Profiteuren und Benachteiligten und zerstört unsere Lebensgrundlagen.
Ich möchte deshalb einen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft. Für diesen erforderlichen Wandel muss Nachhaltigkeit das Leitziel sein. Deshalb möchte ich, dass in Brandenburg keine neuen Tagebaue aufgeschlossen, keine Dörfer mehr abgebaggert und die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Landwirtschaft gesetzt werden.Ich werde mich ferner dafür einsetzen, dass das Insektensterben beendet und der ökologische Waldumbau endlich forciert werden sowie ein attraktiver, flächendeckender und nachhaltiger ÖPNV gewährleistet wird.
Ihr Carsten Preuß

Aktuelles (Archiv)

Für soziale Gerechtigkeit

Die sozialen Verhältnisse in Deutschland sind ungerecht. Die Ungleichheit in der Einkommens- und Vermögensverteilung nimmt zu. Dabei gibt es in Deutschland so viel Reichtum wie nie zuvor, wir müssen ihn endlich gerecht verteilen und vernünftig einsetzen.

Weiterlesen …

Zukunft gestalten – ökologisch und sozial

Die Bewahrung der natürlichen Lebensgrund- lagen sowohl global als auch in unserem Land muss Grundlage jeder wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sein. Nur dort, wo Sozial- und Umweltbelange gleichermaßen berücksichtigt werden, kann Nachhaltigkeit flächendeckend umgesetzt werden.

Weiterlesen …

Ohne Frieden ist alles nichts

Ich möchte eine Gesellschaft, in der es gerecht, demokratisch und friedlich zugeht. In Deutschland und überall auf der Welt. Die Umbrüche in der Weltordnung, die Militarisierung von weltweiten Konflikten, die Aufrüstungspolitik der EU und ihrer Mitgliedsstaaten machen mir Sorgen.

Weiterlesen …